Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung. Bei Veranstaltungen kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen.

2. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

3. Das Mitbringen von Getränken, pyrotechnischen Gegenständen, Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen, sowie Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, ist untersagt. Bei Nichtbeachtung dieser Verbote erfolgt sofortiger Verweis vom Veranstaltungsgelände. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen.

4. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund zu verwehren, bleibt vorbehalten.

5. Keine Haftung für Sach- und Körperschäden.

6. Der Veranstalter ist nicht für verlorene oder gestohlene Sachen verantwortlich.